Kurse

Wir bieten folgende Kurse:

Yin -Yang Yoga
mehr lesen

Die Lebensenergie Qi fließt zwischen den gegensätzlichen Polen, Yin und Yang.
Alle Dinge und alle Lebewesen auf dieser Erde haben einen Yin- und Yang Aspekt. Gemäß den kosmischen Gesetzen wird auch der menschliche Körper in Yin und Yang Bestandteile gegliedert. Jedoch erst in ihrer Gesamtheit erzeugen Yin und Yang eine harmonische Verbindung. Zu jedem Yin gehört ein Yang und zu jedem Yang gehört ein Yin. In der heutigen Zeit haben wir in unserem Umfeld ein Übermaß an Yang. Wenn der Körper einen Überschuss an Yang Energie hat, dann erschöpft es auch unser Yin. Wenn Yin und Yang nicht im Gleichgewicht sind, kann die Energie nicht harmonisch fließen und das begünstigt die Entstehung von Krankheiten.
Faszien sind die Weichteilkomponenten des Bindegewebes, sie haben Yin Qualitäten, Muskeln wiederum Yang Eigenschaften.

Beim Praktizieren von Yin und Yang Übungen lernen Sie, wie Muskeln durch das Aufwärmen reagieren und Faszien sich effektiv regenerieren können.

Hatha-Yoga
mehr lesen

Ha steht für Sonne, für das männliche Prinzip Yang, für aktives Bemühen.

Tha steht für Mond, das weibliche Prinzip Yin, für Hingabe.

Zusammen bedeutet es so viel wie Kraft, Hartnäckigkeit.

Im Hatha-Yoga wird ein Ausgleich zwischen Körper und Geist angestrebt. Der Körper wird als Tempel der Seele betrachtet, den es genau wie den Geist zu schulen, zu pflegen gilt.

Hierzu bedient man sich der Asanas (aktive Körperpositionen), Pranayama (Atemübungen), Shavasana (Tiefenentspannung) und zudem Mitahara (angemessene Ernährung). Ergänzt werden sollte es durch Meditationen.

Dementsprechend beginnt eine klassische Hatha-Stunde mit einer Anfangsentspannung, gefolgt von  Pranayama, was den Geist beruhigen und stabilisieren, die Lebensenergie Prana kräftigen soll.

Im Anschluß werden Körperübungen praktiziert, Vorbereitungsübungen wie zum Beispiel der Sonnengruß, gefolgt von Asanas.

Die Stunde endet mit Shivasana. Körper und Geist kommen zur Ruhe, Stresshormone werden abgebaut, das Immunsystem gestärkt, Heilprozesse gefördert.

Meditationen können in eine Stunde eingebaut werden.

Hatha-Yoga  Flow
mehr lesen

Hatha Yoga Flow

Hatha Yoga Flow verbindet die Ruhe des klassischen Hatha Yoga mit der Dynamik des Vinyasa, Ashtanga oder Power Yoga. Es ist ein dynamischer, fließender Yoga Stil, bei dem Bewegungen synchron zur Atmung ausgeführt werden.

Hatha Yoga Flow macht beweglicher, stärkt das Körperbewusstsein und die Muskulatur, schafft mehr Beweglichkeit und Stabilität und fördert durch die tiefe,  gleichmäßige Atmung innere Ruhe und Konzentration.

Beginnend mit einer Anfangsentspannung praktizieren wir in diesem Kurs Atemübungen ( Pranayama ), sanfte Aufwärmübungen, länger gehaltene Körperstellungen ( Asanas ) und dynamische Übungssequenzen (Flow). Wir schliessen die Stunde mit einer Endentspannung und evtl. Meditation (mit oder ohne Mantra)  ab.

Durch den fliessenden Unterrichtsstil fällt es leicht die Gedanken bei sich zu behalten und so Abstand zum Alltag zu gewinnen.

So wird das Üben zur Meditation in Bewegung.

Vinyasa-Yoga
mehr lesen

Vinyasa-Flow-Yoga ist eine eher dynamische Stunde, in der verschiedene Asanas (Körperhaltungen) zu einer Übungssequenz verbunden werden. Die Asanas bedienen sich der Unterstützung der Atmung, Körper und Geist sollen verbunden werden.

Auch diese Stunde beginnt mit einer kurzen Anfangsentspannung, darauf folgenden vorbereitenden Bewegungen und anschliessenden Asanas, die im Fluss ausgeführt werden, aber auch zum Teil einige Atemzüge gehalten werden. Die Stunde endet ebenfalls mit einer Endentspannung.

Yin-Yoga
mehr lesen

ist eine Yogarichtung, die uns das Loslassen lehrt. Im Unterschied zu yang-orientierten, aktiven Yogastilen wie zum Beispiel Ashtanga-Yoga der Vinyasa-Flow werden im Yin-Yoga die Übungen passiv und ganz ohne Kraft ausgeführt. In der Regel werden nur Asanas im Sitzen oder im Liegen geübt und mindestens 2,5 Minuten und länger gehalten.

Hintergrund ist, dass nicht die Muskeln, sondern die tieferen Schichten im Körper, die Faszien, angesprochen werden sollen. Das Fasziengewebe befindet sich überall in unserem Körper und umgibt das Bindegewebe, die Muskeln, Bänder, Sehnen, Gelenke und die Knochen.

Es verleiht dem Körper Form, Stabilität und Flexibilität, versorgt unsere Zellen mit Nährstoffen und befreit sie von Schadstoffen. Sind die Faszien verklebt, verhärtet oder verletzt, kann dies zu Schmerzen führen.

Mit Hilfe von Yin-Yoga können wir die Faszien wieder geschmeidig machen, so dass wir flexibler und mobiler sind und unsere Lebenskraft, auch bekannt als Chi oder Prana, frei fließen kann. Die Meridianlehre der traditionellen chinesischen Medizin und auch Meditation spielen im Yin-Yoga eine wichtige Rolle.

Auch auf geistiger Ebene ist Yin Yoga eine wunderbare Möglichkeit, sich fallen zu lassen, zu entspannen und sich selbst aufrichtig zu begegnen.

bodyART
mehr lesen

bodyART® ist ein ganzheitliches Körpertraining und basiert auf den 5 Elementen der Chinesischen Medizin.

 

Es trainiert den Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele.Durch die Übungen werden Kraft, Flexibilität und Balance miteinander verbunden.Stabilität, Koordination, Wohlbefinden, Verbesserung der Körperhaltung, Vorbeugung und Entgegenwirkung von Rückenschmerzen sowie Stressabbau sind positive Effekte des einzigartigen Trainings. Der Körper wird durch das regelmäßige Training athletisch geformt und fühlt sich im Alltag wieder gestärkt und vital!

Hier geht es direkt zum Kursplan.